Finanzkompetenz an Dortmunder Schulen. CRIF Bürgel Dortmund mit Vortragsreihe

Was passiert, wenn ich meine Rechnungen nicht bezahle?

mit einem Vortrag unter diesem Thema leisten Olaf Döneke und Kerstin Frase-Döneke von CRIF Bürgel Dortmund einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Finanzkompetenz von jungen Menschen.
Der Vortrag ist Teil der Initiative „Finanzkompetenz an Dortmunder Schulen“
, zu der u.a. Vertreter von Schuldnerberatungsstellen, Kirchen, der IHK, Schulleiter und einige Dortmunder Unternehmer zählen.

 


(Vortrag am 01. Oktober im Forum der Marie-Reinders-Realschule)

Bisher gab es Vortragsveranstaltungen an den 8. Klassen der Marie-Reinders-Realschule und an der Konrad von der Mark-Hauptschule in Dortmund Hörde.

(am 23.01.2010 an der Konrad von der Mark Schule. Olaf Döneke plaudert aus dem Nähkästchen, die Schüler bedanken sich mit einer leckeren Überraschung.)

Die Veranstaltungen dauern in der Regel ca. 1 Stunde und werden mit einem kurzen Film über den Gerichtsvollzieherbesuch bei einer jungen Frau eingeleitet. Im Anschluss diskutieren die Schüler über die Ursachen von Überschuldung und erhalten zahlreiche Hintergrundinformationen, welche Folgen das Nichtbezahlen von Rechnungen hat.

Die Vortragsreihe soll eine feste Institution werden und noch an weiteren Schulen zum Einsatz kommen. Der nächste Termin am Phoenix-Gymnasium in Dortmund-Hörde ist schon fest eingeplant.

Die Überschuldungsquote ist in Dortmund überdurchschnittlich hoch. Rund 14 Prozent der Erwachsenen sind überschuldet. Aber auch immer mehr Jugendliche finden nicht mehr aus der Schuldenfalle heraus. Das Netzwerk Finanzkompetenz möchte seinen Beitrag leisten, dieser Entwicklung entgegen zu wirken.
 

Mit einem gesonderten Vortrag vermittelt Wolfgang Scharf von der Creditreform Dortmund wichtiges Grundwissen über das Einkaufen im Internet. Die Veranstaltungen finden in enger Abstimmung mit den jeweiligen Schulen statt und werden in die Lehrkonzepte eingebunden.

Abstimmung der Vorträge mit der Schulleitung:
(v.l.n.r.) Nathalie Kehls, Fachbereichsleiterin Wirtschaft Marie-Reinders-Realschule; Tobias Oelfke, Creditreform Dortmund; Jörg Skubinn, Direktor Marie-Reinders-Realschule; Romina und Wolfgang Scharf, Creditreform Dortmund; Olaf Döneke, CRIF Bürgel Dortmund; Detlev Höhner, Murtfeldt Kunststoffe

„Dieses Fachwissen können wir unseren Schülern gar nicht geben.“ sagt Jörg Skubinn, Schulleiter der Marie-Reinders-Realschule. „Wir sind froh und dankbar, dass sich Experten bereit erklären, unsere Schüler und Schülerinnen über dieses wichtige Thema zu informieren.“

„Es ist interessant zu sehen, wie die Schüler dieses auf den ersten Blick trockene Thema zunehmend spannend finden, wenn wir aus dem Nähkästchen plaudern.“ stellt Olaf Döneke fest. „Wir besprechen z.B. anhand einiger Beispiel-Rechnungen, wann diese zu bezahlen sind und wie teuer es wird, wenn sich Rechtsanwälte, Inkassounternehmen und Gerichte mit der Nichtzahlung beschäftigen müssen. Am Ende schauen wir uns noch die Auswirkung auf die eigenen Kreditwürdigkeit an. Unser Ziel haben wir schon erreicht, wenn wir die Jugendlichen sensibilisieren können.“ sagt Olaf Döneke.


Impressum

CRIF Bürgel Dortmund GmbH & Co. KG
Hörder Burgstr. 11
44263 Dortmund

Postfach 10 06 65
44006 Dortmund

Telefon: + 49 231 - 91 56 500
Telefax: + 49 231 - 91 56 499
E-Mail: info[at]buergel-dortmund.de

Geschäftsführer:
Olaf Döneke (qualifizierte Person gem. § 12 Abs. 4 RDG)

Sitz der Gesellschaft: Dortmund
Registergericht: Dortmund HRA 11357
Umsatzsteuer-ID: DE124647324

Geschäftsführende Gesellschafterin: Döneke Verwaltungs GmbH
Registergericht: Dortmund HRB 21768

Registriertes Inkassounternehmen:
Registriert gemäß § 10 Abs. 1 S.1 Nr. 1 des Rechtsdienstleistungsgesetzes als Inkassounternehmen durch das Oberlandesgericht Hamm unter Aktenzeichen: 3712-8.11

Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Eine Teilnahme ist für dieses Unternehmen nicht verpflichtend.

 

 

CRIF Bürgel Dortmund verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen Ich bin einverstanden.