Neues zum Pfändungsschutzkonto (P-Konto)

Das Pfändungsschutzkonto mit neuen Regelungen

Sie haben Ihre Forderung gerichtlich titulieren lassen und damit Ihren Anspruch bis zur endgültigen Verjährung von 30 Jahren gesichert. Um an Ihr Geld zu kommen, können Sie nun den Gerichtsvollzieher beauftragen oder eine Drittschuldnerpfändung beantragen.

Eine der am meisten genutzten und wirksamsten Drittschuldnerpfändungen ist die s.g. Kontopfändung bei der Bank des Schuldners. Sie wird über das Vollstreckungsgericht beim zuständigen Amtsgericht des Schuldners beantragt und von dort der Bank zugestellt.

Um den Schuldner vor einer Zahlungsunfähigkeit zu schützen gibt es das s.g. Pfändungsschutzkonto.

In diesem kompakten Artikel zum Pfändungsschutzkonto unserer Schwestergesellschaft erfahren Sie, wie das P-Konto funktioniert und welche Beschränkungen aber auch welche Möglichkeiten Sie als Gläubiger kennen sollten. Dabei nehmen wir Bezug auf die neusten Gesetze, eigene Recherchen und den Erfahrungen aus dem Berufsalltag.

 

 


Impressum

CRIF Bürgel Dortmund GmbH & Co. KG
Hörder Burgstr. 11
44263 Dortmund

Postfach 10 06 65
44006 Dortmund

Telefon: + 49 231 - 91 56 500
Telefax: + 49 231 - 91 56 499
E-Mail: info[at]buergel-dortmund.de

Geschäftsführer:
Olaf Döneke (qualifizierte Person gem. § 12 Abs. 4 RDG)

Sitz der Gesellschaft: Dortmund
Registergericht: Dortmund HRA 11357
Umsatzsteuer-ID: DE124647324

Geschäftsführende Gesellschafterin: Döneke Verwaltungs GmbH
Registergericht: Dortmund HRB 21768

Registriertes Inkassounternehmen:
Registriert gemäß § 10 Abs. 1 S.1 Nr. 1 des Rechtsdienstleistungsgesetzes als Inkassounternehmen durch das Oberlandesgericht Hamm unter Aktenzeichen: 3712-8.11

Informationspflicht nach § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Eine Teilnahme ist für dieses Unternehmen nicht verpflichtend.